Bitcoin Breaking Out é o Último Catalisador, Altcoins Setting for a Massive Bull Run

A principal moeda criptográfica está desfrutando dos verdes esta semana, negociando em torno de $9.900, um nível que foi visto pela última vez no início de junho, quando chegou a $10.000.

Esta tendência de alta veio depois de semanas de consolidação de preços, durante as quais os altcoins se recuperaram fortemente, depois de reduzir pela metade como o bitcoin se comportou no passado, depois de reduzir pela metade.

A história está se repetindo

Os fundamentos já se recuperaram em dois meses – na semana passada, a dificuldade da rede atingiu um novo recorde histórico e a taxa de haxixe também está subindo para novos picos.

Em meio a isso, enquanto o volume de negociação no mercado à vista ainda está se recuperando, o mercado de derivativos está de volta ao jogo. Como relatamos, os juros abertos no BitMEX voltaram a subir acima de US$ 1 bilhão e o total de OI entre plataformas ultrapassou US$ 4 bilhões.

No CME Group, o OI futuro do bitcoin atingiu até 900 contratos em direção a máximos históricos esta semana, com apenas o Leveraged Funds Net Short, o que poderia impulsionar ainda mais um movimento ascendente no bitcoin.

Em meio à contínua bravura, Bitcoin também encontrou um novo apoiador na forma do grão mestre de xadrez Gary Kasparov que acredita que um „aumento constante na popularidade“ do bitcoin e outras criptos é „inevitável“ porque „é uma resposta à mudança de poder de indivíduos para estados ou outras instituições que podem agir sobre nossa privacidade sem nosso consentimento“.

Para ele, o bom do bitcoin é o „número mágico de 21 milhões“ e que as pessoas entendam a fórmula por trás disso, ao contrário do fiat money que está no controle do Fed e „você nunca sabe quantos trilhões de dólares aparecerão no mercado amanhã que prejudicarão suas economias“.

Bitcoin empurra Altcoins para cima

À medida que o bitcoin registrava ganhos, as criptos de topo também começaram a ver alguma ação. O Ethereum está liderando entre as criptos de topo, que subiram 28% esta semana.

„O BTC é uma espécie de último catalisador. Enquanto muitas coisas vão recuar em um rip btc, dificilmente é um cenário de baixa“, disse o analista Cetris Paribus. O cenário de baixa, segundo ele, seria se, neste momento, a BTC e a ETH permanecessem planas por alguns meses e o dinheiro apenas baralhasse em torno do resto do mercado.

Por enquanto, os altcoins estão desfrutando do movimento para cima do bitcoin. Até mesmo Litecoin surgiu, o que o analista rekt capital diz ser um sinal de que „altcoins estão se preparando para uma grande corrida de touro“.

Entre os principais cripto’s, Cardano (17,25%), Litecoin (14,02%) e Bitcoin Cash (10,47%) estão registrando bons ganhos nos últimos 7 dias.

Na semana passada, os maiores ganhos foram registrados pela YFI e Swipe que saltaram cerca de 114%, outros com melhor desempenho incluem Band (58%), TOMO (56%), VTHO (50%), ATT (38%), RUNE (28,7%), Balancer (28%), Augur (26%), DigiBute (22%), Ethereum (21%), ADA (13%), IOTA (12,68%), e Litecoin (11,67%).

Inkonsistenzen im Bitcoin-Raum sind weit verbreitet

Inkonsistenzen im Bitcoin-Raum sind weit verbreitet

In der Krypto-Welt gibt es in letzter Zeit mehrere widersprüchliche Berichte. Trotz der Vorstellung, dass die Bitmünze wie verrückt wuchert und kurz davor steht, wieder einmal die 11.000-Dollar-Grenze zu erreichen, sieht es so aus, als ginge es ansonsten sowohl für die Bergleute als auch für die Institutionen durch Bitcoin Evolution sehr auf und ab.

Der Bitcoin-Markt ist mit Höhen und Tiefen gespickt

Kürzlich berichtete Live Bitcoin News, dass Bit Farms, ein Krypto-Währung Bergbauunternehmen, mit hohen Schulden belastet ist und darum kämpft, die über 20 Millionen Dollar, die es schuldet, bis 2021 zurückzuzahlen. Das ist eine Menge Geld in einem relativ kurzen Zeitraum. Das Unternehmen sagt, es sei in den letzten Monaten schwer getroffen worden, da der Bergbau weithin als nicht lebenswichtiges Geschäft angesehen wird, und daher habe es schwere Schläge für seine Einnahmen und sein Einkommen hinnehmen müssen.

Im Gegensatz dazu ist Canaan Creative nach Bitmain das zweitgrößte Bergbauunternehmen in China. Es wurde berichtet, dass der Kurs seiner Aktien steigt, und während die Aktien zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Berichts nur um etwa drei Prozent gestiegen sind, sind sie in den letzten Tagen sogar um 14 Prozent gestiegen.

Dies kann wahrscheinlich auf die Größe von Canaan zurückgeführt werden. Angesichts der Tatsache, dass Canaan eine der größten Krypto-Bergbauplattformen und Verkäufer von Bergbauausrüstungen weltweit ist, wird das Interesse von Händlern und Börsenmaklern überall auf der Welt aufrechterhalten, aber was kann man über die institutionellen Plattformen sagen, die anscheinend die gleichen Ungereimtheiten aufweisen?

Zum Beispiel haben wir kürzlich erklärt, dass seit Mitte Juni praktisch niemand mehr Bitcoin-Optionen über die Bakkt-Plattform gehandelt hat. Das Unternehmen hat in letzter Zeit sehr schlecht abgeschnitten, und es kann argumentiert werden, dass Bakkt seit seiner Einführung vor etwa einem Jahr nichts als ein totaler Misserfolg war. Seit dem Tag, an dem es auf den Plan trat, hat Bitcoin gelitten, und die institutionelle Präsenz, die es anziehen sollte, hat sich nicht eingestellt.

Auf der anderen Seite haben Sie Unternehmen wie die CME Group in Chicago, die letztlich viele neue Kunden gewonnen und in den letzten Wochen einen Handelsboom erlebt haben. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels hat das Open Interest auf der Plattform des Unternehmens ein Allzeithoch bei Bitcoin Evolution erreicht und 720 Millionen Dollar überschritten. Der bisherige Rekord lag im vergangenen Mai bei knapp über 530 Millionen Dollar, was bedeutet, dass der Handel allein in den letzten zwei Monaten um etwa 200 Millionen Dollar sprunghaft angestiegen ist.

Optionen hoch, Volumen niedrig

Wo die Dinge etwas mehr Sinn zu machen scheinen, ist in der Kategorie des Volumens. So wie es aussieht, ist das Volumen mit der CME Group gering, mit nur etwa 276 Millionen Dollar in Bitcoin-Futures-Geschäften, die sich im Laufe des Monats angesammelt haben. Das sind etwa 9 Millionen Dollar weniger als die Zahlen vom Juni.

Im Vergleich zu den geringen 114 Millionen Dollar, die sich gestern Nachmittag auf der Bakkt-Plattform akkumulierten, ist dies jedoch immer noch recht hoch.

JEST „DUŻO WOLNEGO POWIETRZA“ DLA BITCOIN’A DO 7 TYS. DOLARÓW, JEŚLI TEN POZIOM ZOSTANIE UTRACONY.

Bitcoin ryzykuje spadek do niskich 7.000 dolarów, ponieważ cena przygotowuje się do spadku poniżej kluczowego poziomu wsparcia określonego przez Ichimoku Cloud.
Wielu analityków potwierdziło, że w trzecim kwartale 2020 r. wiodący składnik aktywów kryptograficznych spadnie w kierunku tego regionu.
Po korekcie BTC może nastąpić długoterminowy wybieg byka, ponieważ będzie on pełnił rolę ostatecznego shake’u przed wybuchem makro w górę.
Zdaniem analityków Bitcoin z technicznego punktu widzenia znajduje się obecnie na krawędzi klifu. Mówią, że jeśli aktywa przesuwają się dalej, niż ma to już miejsce od połowy 9000 dolarów, to ryzykuje spadek do 7000 dolarów.

BITCOIN JEST NA SKRAJU SPADKU DO 7000 DOLARÓW.
Podczas gdy działania cenowe Bitcoina mogły wydawać się niewystarczające w ciągu ostatnich kilku dni, atutem jest deptanie się po bardzo cienkim lodzie.

14 BTC i 95.000 Free Spins dla każdego gracza, tylko w mBitcasino’s Exotic Crypto Paradise! Zagraj teraz!
18 lipca jeden z traderów podzielił się poniższym wykresem, który pokazuje, że aktywa są obecnie na palcach w chmurze Ichimoku.

Jak powiedział, „codzienne wsparcie chmury jest respektowane… na razie“, odnosząc się do tego, jak blisko jest do utraty tego poziomu technicznego.

Bitcoin
Wykres akcji cenowej BTC ze wskaźnikiem Ichimoku Cloud z „Big Chonis Trading“ (@Big Chonis na Twitterze). Wykres z TradingView.com

Jeśli Bitcoin wpadnie w chmurę Ichimoku, której górne pasmo rośnie, prawdopodobnie rozpocznie się to, co jest znane jako „end-to-end-move“.

Jeśli okaże się to w pełni, ruch zajmie BTC do 7.000 dolarów po raz pierwszy od kwietnia.

Oczekiwania co do korekty do 7000 dolarów, a może i niższych, zostały potwierdzone przez innych komentatorów rynku.

Ten sam inwestor, który przewidywał, że Bitcoin Future spadnie do poziomu $6.400 w 2019 roku na rynku niedźwiedzi, podzielił się niedawno analizami sugerującymi, że BTC osiągnie poziom $7.000 w 3Q 2021. Przypisał to uczucie byczemu wskaźnikowi trendu, który wkrótce zmieni się w niedźwiedzie, wraz z fraktalem, że korekta do ~6.800-7.200 USD jest wysoce możliwa.

DŁUGOTERMINOWY PRZYPADEK BYKA W STANIE NIENARUSZONYM

Podczas gdy istnieje silny zbieg handlowców oczekujących powrotu do 7000 dolarów, a może nawet niżej, większość pozostaje przekonana, że następuje bieg byków.

Jeden z traderów, który wierzy, że Bitcoin spadnie do najniższych poziomów w 2020 roku, podzielił się tym wykresem kilka dni temu.

Jak donosi Bitcoinista, podczas gdy on oczekuje wyżej wymienionego spadku, inwestor myśli również, że Bitcoin będzie rajdować do nowego wszechczasów powyżej 20.000 dolarów po wspomnianym spadku.

Bitcoin
Makroanaliza BTC przez inwestora „TraderXO“ (@TraderX0X0) na Twitterze). Wykres z TradingView.com

Jest to zgodne z niezliczoną ilością innych komentatorów, którzy twierdzą, że Bitcoin historycznie widział korekty w trzecim kwartale lat, a następnie zebrał się w Q4 i Q1.

Bitcoin Technische Analyse: Bitcoin Hashrate Rate Surges To All-Time High Maar waarom is BTC/USD in A Lull?

  • De netwerkactiviteit van Bitcoin heeft een nieuw hoogtepunt bereikt, omdat de mijnbouwactiviteit vooral door goedkopere elektriciteit toeneemt.
  • De Bitcoin-prijs omarmt een zijwaartse trend tussen $9.200 steun en de weerstand op $9.400.

De Bitcoin-hash rate heeft volgens de gegevens van TradeBlock, een cryptocurrencyfirma, een nieuwe recordhoogte bereikt. Een door de firma gepubliceerde grafiek toont aan dat het zevendaagse voortschrijdend gemiddelde van de hashkoers boven de 124 exahashes per seconde is gekomen; een stijging die dubbele cijfers heeft gezien ten opzichte van dezelfde tijd 12 maanden terug.

Handelaren en beleggers over de hele linie zien de metriek als een goede indicator voor een mogelijke Bitcoin Investor rally. Analyse met betrekking tot hetzelfde heeft ook aangetoond dat de mijnbouwactiviteiten een directe correlatie hebben met de prijs van de grootste cryptocurrency. Enkele van de factoren achter de hash rate surge zijn de uitrol van nieuwe ASIC’s mijnbouwapparatuur, wat meer efficiëntie betekent en de beschikbaarheid van goedkope elektrische energie na de zware regens in China.

Bitcoin Prijs Technisch plaatje

De prijs van de Bitcoin is blijven liggen tussen de belangrijkste steun op $9.200 en de weerstand op $9.400. De zijwaartse beweging laat zien dat consolidatie de weg van de minste weerstand is. De koopdruk is sterk genoeg om de prijs boven de $9.200 te houden, maar is niet in staat geweest om de winst boven de $9.300 te handhaven, laat staan de weerstand te breken op $9.400.

Ondertussen handelt Bitcoin op $9.265 terwijl het de onmiddellijke weerstand bestrijdt op een dalende trendlijn. Indicatoren zoals de RSI en de MACD benadrukken de sterke zijwaartse trend. De laatste beweegt zijwaarts op 0.00 terwijl de RSI de grond houdt op 50 (de middellijn).

De 50 EMA biedt ondersteuning boven de $9.000, terwijl de 100 EMA in het dagelijkse bereik in lijn is om de daling naar $8.000 te stoppen. Zoals gezegd is de weg met de minste weerstand zijdelings in het voordeel van de consolidatie.

Bitcoin Key Intraday niveaus

Spotkoers: $9.265
Percentagewijziging: 0.05%
Relatieve verandering: 9,68
Trend: Zijdelingse handelsvooringenomenheid
Volatiliteit: Laag

Chinese banks say they won’t freeze legal accounts

It is rumored that Chinese banks are freezing the accounts of customers who have a history of buying and selling cryptosystems. According to a report by Chinatimes on June 13, banks in China have made it clear that they are not closing any accounts used for the trade in crypto-currencies as long as they are legal.

Coinsquare CEO accused of orchestrating laundry trade
The main banks respond
According to the report, the China Merchants Bank, Bank of China, Agricultural Bank of China, Construction Bank of China and Industrial and Commercial Bank of China responded that

„As long as the operation is legal, the channel is legal, the source of the virtual currency is legal and if the website also supports the bank card service, the bank will not actively freeze the user’s funds. Unless there’s some involvement with money laundering, fraud and other related illegal cases.“

South Korean experts say crypto currencies are a poor choice as a safe haven asset

More research
The research found that over-the-counter transactions supporting Alipay, WeChat and major bank card accounts show no risk warning reminder when making transactions.

Alipay’s management fund security department staff commented that

„As long as Alipay’s payment page exists, and it is a legal operation, it will not involve the freezing of funds, the freezing of accounts and other matters.“

Payments with Venezuelan Petro could increase

Although no legal crypto account would be closed, industry insiders still reminded people to use or open a separate account for the crypto trade. They added that:

„It is best not to use bank cards with important uses for buying cryptosystems, such as deduction cards and salary cards related to mortgage and car loans.“

As Cointelegraph reported last year, Alipay banned transactions involving Bitcoin Rush and other cryptomonies. In September 2017, Chinese regulators banned the exchange of national cryptosystems and sought to crack down on all domestic cryptosystems trade. However, last month Binance registered a new domain name with the Chinese government.

Binance ist die führende Plattform von Bitcoin SV

Erst kürzlich wagte sich der weltweit führende Krypto-Währungsumtausch, Binance, an den Bergbau und startete seinen Binance Pool. Nun haben die Daten ergeben, dass es der führende Bergmann von Bitcoin SV geworden ist. Interessanterweise löste die Börse den BSV bereits 2019 nach der massiven Kontroverse um den populären BSV-Befürworter – Craig Wright – von der Notierung.

Finanzielle Führung in Bitcoin SV Mining

Wie CryptoPotato kürzlich berichtete, hat Binance den Binance Pool ins Leben gerufen und sich offiziell in die Welt des CryptoCurrency Mining gewagt.

Daten aus der beliebten Überwachungsressource Coin.Dance zeigen, dass Binance Pool zum führenden Bergmann von Bitcoin SV geworden ist – der Münze, die von dem selbsternannten Satoshi Nakamoto, Craig Wright, weitgehend unterstützt wird.

Wie aus der obigen Grafik ersichtlich, liegt Binance mit rund 26% an der Spitze, gefolgt von einem Aggregat unbekannter Pools, Huobi, ViaBTC, SVPool und so weiter.

Erst vor drei Jahren, an diesem Tag, veröffentlichte die Binance ihren ersten Whitepaper-Entwurf unter Einbeziehung der BNB und hat es in der Zwischenzeit geschafft, eines, wenn nicht sogar das führende Kryptowährungsunternehmen auf diesem Gebiet zu werden.

Die Vor- und Nachteile von Bitcoin

Binance Delisted BSV

Letztes Jahr hat Binance Bitcoin SV von der Liste gestrichen. Nach ihrer Aussage berücksichtigt die Börse bei der Auslistung einer Krypto-Währung folgende Faktoren

Die Entscheidung wurde im Anschluss an die Aktionen des Befürworters von Bitcoin SV – Craig Wright, der sich auch als Satoshi Nakamoto – der Schöpfer von Bitcoin – proklamiert hat, getroffen. Damals sagte Changpeng Zhao, der CEO von Binance, dass er Bitcoin SV von der Liste streichen werde, wenn die Fehde zwischen Wright und der Cryptocurrency-Gemeinschaft weitergeht.

Dies geschah kurz nachdem Wright damit gedroht hatte, jeden zu verklagen, der sagt, dass er nicht Satoshi ist.

Wright ist in einen laufenden Rechtsstreit mit dem Kleiman-Nachlass verwickelt. Er hat nicht nur keinen wirklichen Beweis dafür erbracht, dass er der ist, für den er sich ausgibt, sondern es ist ihm auch bei vielen Gelegenheiten gelungen, sich selbst zu kompromittieren.

Wie CryptoPotato kürzlich berichtete, sagte Wright vor Gericht aus, dass er bereits 2006 ein iPhone benutzt hatte, als das erste iPhone erst im Juni 2007 auf den Markt kam.

the CBDCs threaten the hegemony of the US dollar

JPMorgan believes that CBDCs, i.e. the digital currencies distributed by central banks, pose a threat to the global hegemony of the US dollar.

In particular, Josh Younger, Head of the U.S. Interest-rate Derivatives Strategy, and Michael Feroli, Chief U.S. Economist, wrote in a recent report:

„The United States is the nation that could be most harmed by the disruptive potential of digital currency. […]

This revolves primarily around the hegemony of the U.S. dollar. The issuance of a global reserve currency and a trading instrument for international trade in raw materials, goods and services offers enormous advantages.

The blockchain is a threat to the dollar.
Although JPMorgan doubts that the dollar could lose its role as a global reserve currency overnight, the company warns that currency dominance is threatened in some peripheral and „fragile“ aspects, such as trade finance and SWIFT messaging systems.

In March, eight major banks, including HSBC and what is The News Spy all about / how to buy ripple uk Bitcoin Revolution / what is tp Immediate Edge / can i trade litecoin for bitcoin on Bitcoin Evolution / cryptocurrency traded on Bitcoin Era / withdraw eth from Bitcoin Circuit / Bitcoin Profit x limited / what is Bitcoin Trader wikipedia / Bitcoin Billionaire practice mode / Bitcoin Code phone number change, announced the launch of blockchain-based trade finance systems in Singapore by the second half of 2020. Blockchain-based trade finance initiatives were also introduced in Europe, China and the Sultanate of Oman.

Digitizing the dollar to maintain US dominance

The report argues that the United States should launch a dollar in a digital version, so as to keep its monetary domain intact.

JPMorgan also warns that some nations could use digital currencies to circumvent the SWIFT system and possible economic sanctions, compromising the United States‘ ability to exercise its power on the global stage:

„Offering a solution for cross-border payments built on the basis of the digital dollar, particularly if designed to be unobtrusive to the structure of the local financial system, would be a very modest investment to protect a key tool to project U.S. power into the global economy.

For high-income countries, and in particular the United States, a digital currency would be an important tool for the management of geopolitical risks“.

Der CEO von Coinbase schlägt vor, den fiesen, höhnischen Medien auszuweichen

Coinbase-CEO Brian Armstrong ist einer von vielen Krypto-Führungskräften, die lieber einen Blog schreiben, als Fragen von Mainstream-Journalisten zu beantworten.

Brian Armstrong, der Vorstandsvorsitzende von Coinbase, sagt, dass sich Unternehmensführer zunehmend dafür entscheiden, Mainstream-Journalisten zu meiden, indem sie auf unvermittelten Social-Media-Plattformen direkt zu den Bitcoin Trader sprechen.

„Unsere Kunden sind auf YouTube/Podcasts/Social Media und lesen keine Mainstream-Medien“, erklärte Armstrong in einem Twitter-Thread vom 22. Mai und fügte hinzu, dass Unternehmen in der aktuellen Medienlandschaft nun „in der Lage sind, ihre eigenen Vertriebskanäle zu kontrollieren“.

Durch die Veröffentlichung in unserem eigenen Blog/Zwitscher/YouTube können wir sagen, was uns durch den Kopf geht, und mit unseren Kunden sprechen – und nicht ein einziges Zitat in einem ansonsten ausgewogenen (oder manchmal geradezu gemein/schnippischen) Artikel erhalten.

Wissen auf YouTube für Bitcoin Trader

Krypto-Austausch CEO vermeidet traditionelle Medien

Armstrong fügte den Haftungsausschluss hinzu, dass „es da draußen qualitativ hochwertige Journalisten gibt und der Journalismus eine wichtige Rolle in der Gesellschaft erfüllt“.

Armstrong ist jedoch der Ansicht, dass die beste Strategie darin besteht, Beziehungen zu 3-5 „respektierten traditionellen Journalisten aufzubauen „und dann [die] Mehrheit der Zeit auf modernen Kanälen zu verbringen“.

„Ein nationales Fernsehprogramm könnte (buchstäblich) 100 Besucher auf Ihre Website locken“, fügte er hinzu und fügte hinzu, im Gegensatz zu 10.000 Hits einer technischen Publikation – was darauf hindeutet, dass er die Fachreporter noch nicht ganz aufgegeben hat.

Krypto-CEOs bringen sich ein

Armstrongs Beitrag rief die Antworten zahlreicher Krypto-Führungskräfte hervor, die ihre Ansicht zur Navigation in der heutigen Medienlandschaft darlegten.

Catherine Coley, die CEO von Binance.US, sagte: „Ich glaube tatsächlich an die Presse und daran, wie wichtig sie ist. Ja, wir können jetzt direkt mit den aktuellen Nutzern sprechen, aber um die Branche voranzubringen, geht es mehr darum, Geschichten durch erstaunliche Geschichtenerzähler zu erzählen“.

Krakens Mitbegründer Jesse Powell führte aus, dass „ein Teil des Problems darin besteht, dass die Mainstream-Medien ständig nach einem sensationellen „Gotcha“-Winkel suchen, nach leichten Falschaussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wiederholt werden sollen, usw.“.

„Es ist ein hohes Risiko, eine geringe Belohnung im Vergleich zur Veröffentlichung eigener Inhalte oder einem Live-Podcast/Video, das nicht verzerrt werden kann“, fügte er hinzu.

Der CEO von Chainstone Labs, Bruce Fenton, erklärte:

Es ist kaum zu glauben, dass noch vor 15 Jahren die Menschen PR-Firmen Tausende dafür bezahlt haben, dass sie in Time oder Forbes zitiert werden, damit sie den Artikel dann einrahmen und an die Wand hängen können.

Krypto-Sextorsionsbetrug erweist sich als alarmierend erfolgreich

Krypto-Sextorsionsbetrug erweist sich als alarmierend erfolgreich

Eine Untersuchung lieferte eingehende Informationen darüber, wie Erpressungsbetrügereien für Cyberkriminelle profitabel bleiben.

Zusammenarbeit bei Bitcoin Code

Eine Studie, die von den SophosLabs in Zusammenarbeit bei Bitcoin Code mit dem Cryptocurrency Intelligence-Unternehmen CipherTrace durchgeführt wurde, ergab, dass Betrügereien mit Sextorsion ein profitables Geschäft sind. Zwischen dem 1. September 2019 und dem 31. Januar 2020 haben wir fast 500.000 US-Dollar an Gewinnen von Cyberkriminellen erzielt, die Sextorsion betreiben.

Dem Bericht zufolge besteht der Modus Operandi darin, dass die Betrüger den Opfern per E-Mail erzählten, dass ihre Computer gehackt wurden und dass sie angeblich Informationen über die Geschichte ihrer Besuche auf pornografischen Seiten erhielten.

Dann erpressten sie den Empfänger der Nachricht und verlangten Bitcoin (BTC) im Wert von 800 Dollar als Zahlungsmittel.

Größere kriminelle Unternehmen könnten hinter den Erpressungsbetrügereien stecken

Die Untersuchung ergab, dass viele der Cyberkriminellen hinter diesen Betrügereien mit einem großen und organisierten Netzwerk verbunden sind. Bei den von den SophosLabs und CipherTrace untersuchten Brieftaschen laut Bitcoin Code wurde festgestellt, dass sie mit anderen kriminellen Unternehmen in Verbindung stehen.

Die SophosLabs hoben in dem Bericht über solche Brieftaschen Folgendes hervor

„Nachzuverfolgen, wohin das Geld aus diesen Erpressungsbetrügereien physisch in der Welt gelangt ist, ist ein schwieriges Unterfangen. Von den 328 zur Verfügung gestellten Adressen stellte CipherTrace fest, dass 20 der Adressen mit IP-Daten verknüpft waren, aber diese Adressen waren mit VPNs oder Tor-Ausgangsknoten verbunden – sie waren also nicht nützlich, um ihre Besitzer geo-lokalisieren zu können“.

Einige der Brieftaschen wurden auf Dark-Web-Märkte wie WallStreetMarket, Hydra Market und FeShop zurückgeführt.

Die Studie ergab außerdem Folgendes:

„Wie bei vielen Spam-Kampagnen wurden die Erpressungsnachrichten von Botnetzen aus gestartet, wobei überall auf der Welt kompromittierte Personalcomputer verwendet wurden, wobei PCs in Vietnam den größten Einzelanteil (7%) ausmachten. Einige der Nachrichten zeigten einige neue Methoden auf, die von raffinierten Spammern eingesetzt werden, um Filtersoftware zu umgehen“.

Verglichen mit den Einnahmen aus Lösegeld-Attacken behaupten die SophosLabs, dass die Gewinne aus der Sextorierung von Spam relativ gering sind. Dennoch stellen sie immer noch eine bedeutende Einnahmequelle für Cyberkriminelle dar.

Gesamtwachstum bei kryptobasierten Betrügereien inmitten der Coronavirus-Pandemie

Inmitten der COVID-19-Krise hat die Zahl der Krypto-Betrügereien zugenommen, wie der Cointelegraph unter Berufung auf eine am 13. April veröffentlichte FBI-Pressemitteilung berichtet. Dazu gehören (aber nicht ausschließlich) gefälschte Wohltätigkeitsorganisationen und Arbeiten von Heimbetrügern.

Blockchain-Experten wiegen sich in Russlands umstrittener Coronavirus-Tracking-App auf

Experten gehen davon aus, dass die Blockchain-Technologie eine bessere Lösung für den Umgang mit Coronavirus-bezogenen Daten in Russland hätte sein können.

Moskaus COVID-19 App wird aus Google Play gezogen

Am 25. März erschien im Google Play-Store eine App mit dem Titel „Social monitoring“. Der Beschreibung der App zufolge wurde sie sowohl für die soziale Überwachung als auch für den Zugang zu Notfalldiensten konzipiert.

Die Nutzer merkten bald, dass die App viele sensible Berechtigungen erforderte, darunter Geolokalisierung, Bluetooth-Paarung, biometrische Daten und Anrufe. Bemerkenswert ist, dass die Daten auch offen und unverschlüsselt übertragen wurden. Die Gegenreaktion gegen die App führte am Morgen des 1. April zu einer 1-Sterne-Bewertung bei Google Play. Später an diesem Tag verschwand die App ganz aus dem Laden.

Blockchain eine bessere Alternative

CoronavirusRussland ist nicht das einzige Land, das von dieser Krise betroffen ist. Regierungen in der ganzen Welt stehen angesichts der Coronavirus-Pandemie vor schwierigen Entscheidungen. Es besteht die Notwendigkeit, mit dem Virus infizierte Menschen aufzuspüren, aber dies ist schwierig zu bewerkstelligen, ohne die Privatsphäre und Sicherheit des Einzelnen zu gefährden. Um dieses Dilemma zu lösen, untersuchte Cointelegraph, ob die Experten glauben, dass die Blockkettentechnologie eine praktikable Lösung bieten könnte.

Dr. Javier Estrella, CTO von GeoDB, glaubt, dass die Welt gerade erst den Wert von verteiltem Vertrauen erkennt:

„Die überwiegende Mehrheit der Menschen beginnt gerade erst, verteilte Ledger-Technologien zu verstehen, und dass die Hauptvorteile nicht in den technischen Lösungen, sondern in den Ansätzen, die zu ihnen führen, liegen. Im Wesentlichen gibt es ein Merkmal, das in Systemen, die mit diesen Technologien gebaut werden, hervorsticht, nämlich das verteilte Vertrauen, und das ist etwas völlig Neues.“

Darüber hinaus stellte er fest, dass die Bürger keine Garantie dafür haben, dass die gesammelten Daten nicht missbraucht oder falsch behandelt werden:

„Wer kann den Bürgern garantieren, dass diese Daten nur zur Bewältigung der aktuellen Gesundheitskrise verwendet werden und dass die von den Ländern öffentlich gemachten Daten nicht verändert wurden?“

Igor Chugunov, Gründer und CEO der CREDITS (CS)-Blockkettenplattform, glaubt:

„Ein auf einer Blockkette basierendes Register von COVID-19-Patienten würde maximal objektive Daten präsentieren, die weder vom Patienten noch vom Anbieter gefälscht werden können. Gleichzeitig bieten kryptographisch gesicherte, dezentralisierte Daten maximalen Schutz der Privatsphäre“.

Moskaus Regierung gibt Smartphones heraus

Die Moskauer Regierung hat die Idee nicht aufgegeben, die Technologie zu nutzen, um die infizierten Einwohner im Auge zu behalten. Aleksey Shapashnikov, Präsident des Moskauer Parlaments, sagte, die Stadt entwickle eine Datenbank, in der Fotos und persönliche Informationen über die mit dem Virus infizierten Menschen gespeichert werden sollen.

BlockchainAm 3. April begann die Moskauer Regierung mit der Verteilung von Smartphones an Moskauer mit Coronaviren, deren Symptome nicht schwer genug für einen Krankenhausaufenthalt sind. Die einzige App, die auf dem Telefon installiert wird, ist eine Tracking-App, die mit Hilfe von Geolokalisierung sicherstellt, dass die Nutzer ihre Häuser nicht verlassen. Diejenigen, die die Quarantäne verletzen, werden stattdessen ins Krankenhaus eingeliefert. Staatliche Server speichern die Daten, die nach dem Ende der Pandemie gelöscht werden.

Verbleibende Hürden, die zu berücksichtigen sind

Es mag den Anschein erwecken, dass Blockchain- und Gesundheitsdaten eine himmlische Verbindung sind. Es gibt jedoch gewisse Hürden für die Annahme, wie die Einhaltung des Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA) in den USA und der allgemeinen Datenschutzverordnung (GDPR) in Europa. Obwohl die Regierungen der Welt oft gegen Innovation und Dezentralisierung resistent sind, wird die Zeit zeigen, ob die gegenwärtige Krise diese institutionellen Vorlieben ändern kann.